Montag, 22. Februar 2016

Ghanaische Namen



Ghanaer haben für gewöhnlich einen langen Namen, der sich aus verschiedenen Teilen zusammensetzt. Ein Teil davon ist der ghanaische Vorname. Er richtet sich nach dem Wochentag, an dem eine Person geboren ist. Denn für die Ghanaer hat der Wochentag der Geburt eine große Bedeutung, vergleichbar wie bei uns das Sternzeichen. Diese Vornamen sind in ganz Ghana trotz der vielen verschiedenen Völkerstämme dieselben, wobei sie je nach Region aber auch mal anders geschrieben werden können. Außerdem klingen die Namen immer ähnlich wie der jeweilige Wochentag in der jeweiligen Stammessprache heißt oder leiten sich von ihm ab. Weil ich in der Fanti-Region lebe, habe ich dir mal eine Tabelle zusammengestellt, in der du alle Wochentage auf Fanti und die zugehörigen Vornamen für Männer und Frauen ablesen kannst:
Beachte, dass man das w auf Fanti wie ein u ausspricht.

Wochentag
Männlich
Weiblich
Montag dwowda
Kodwo, Kojo
Adwoa
Dienstag benada
Kobina, Cobbinah
Abena
Mittwoch wukuda
Kweku
Ekua
Donnerstag yawda
Yaw
Yaa
Freitag fida
Kofi
Efua
Samstag memenda
Kwame
Ama
Sonntag kwesida
Kwesi
Esi, Akosua

Manchmal werden Kinder aber auch nach der Situation benannt, in der sie geboren wurden. „Während dem Regen geboren“ und „In Zeiten von Wohlstand geboren“ sind die Übersetzungen von manchen dieser Namen. Wenn ein Paar nach langer Zeit endlich ein Kind bekommen hat, nennen sie es auch gerne Nhyira, was „Gottes Segen“ bedeutet. Werden mehrere Kinder desselben Geschlechts an demselben Tag geboren, bekommen sie Ordnungsnamen wie Mensah (der Dritte) oder Anan (der Vierte).
Wenn man eine Person neu kennenlernt, weiß man also immer direkt, an welchem Wochentag sie geboren ist oder in welcher Situation. Es ist auch ganz gut in Ghana seinen ghanaischen Vornamen zu kennen, denn manchen Leuten fällt es schwer unsere deutschen Namen auszusprechen und außerdem freuen sich die Leute immer sehr, wenn man Interesse an ihrer Kultur zeigt. Mein ghanaischer Name ist übrigens Ekua, am Mittwoch geboren, und mir macht es immer sehr viel Spaß auf Frauen zu treffen, die ebenfalls am Mittwoch geboren sind. Denn dann bezeichnen sie einen direkt als Schwester und freuen sich über denselben Geburtstag.
Neben dem ghanaischen Vornamen haben die meisten Ghanaer auch noch einen christlichen oder muslimischen Vornamen. Der kann ganz gewöhnlich sein wie: Adam, John, Sarah, Mary oder aber auch wie eine Tugend klingen. Namen wie Charity (Wohltätigkeit), Justice (Gerechtigkeit), Precious (wertvoll) oder Patience (Geduld) sind hier keine Seltenheit.
Manche Ghanaer sind sehr stolz auf ihren ghanaischen Vornamen und legen deshalb den christlichen ab. Und auch sonst hat man immer die Möglichkeit, den bevorzugten Vornamen als offiziellen Namen auszuwählen.
Neben dem Vornamen gibt es natürlich noch den Nachnamen und der besteht meist aus einem oder zwei Namen. Die Kinder bekommen den Nachnamen des Vaters und manchmal auch noch den der Mutter. Kojo beispielsweise trägt den doppelten Nachnamen Acquah Benyi, wobei der erste Teil von seinem Vater und der zweite von seiner Mutter stammt.

Mir selbst gefällt die Idee mit dem Vornamen gemäß dem Wochentag der Geburt sehr gut. Oft sage ich ihn den Leuten stolz, ein bisschen auch, weil ich damit meinen eigentlichen Namen geheim halten kann. Es fühlt sich einfach besser an, wenn nicht jeder Fremde den Namen kennt, den meine Eltern für mich mit Liebe ausgewählt haben und ich fühle mich als Ekua der ghanaischen Gesellschaft näher. Schau du doch auch mal, wie du in Ghana angesprochen werden würdest!
Wir hören bald wieder von einander und bis dahin: Machs gut.

Patricia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen